Restaurierung einer Giulia Super 1300 samt Umrüstung auf 2,0 Liter-Technik und Leistungssteigerung auf 160 PS

Die Giulia - ein italienisches Monument eines Familienwagens.

In der folgenden Story wird die Restaurierung einer Giulia Super 1300 aus dem Jahre 1973 gezeigt, wobei der Besitzer Wert auf Orginalität, sowie auch auf die Alltagstauglichkeit legt. Zu diesem Zweck erfolgt auch eine Umrüstung auf die bewährte 2-Liter-Technik, um den nötigen Vortrieb auch im heutigen Zeitalter der im allgemein angewachsenen Leistung im Strassenbild zu gewährleisten.

Wenn man dann schon von Vortrieb spricht, sollte dieser auch adäquat vonstatten gehen: mit 160 PS fährt es sich dann doch entspannter.

Hier die ersten Bilder der Karosserie, wobei in den nächsten Tagen auch die ersten Bilder des Motors folgen.

Ich hoffe, das dieses Projekt anschaulich macht, das wir es mit einer restaurierung wirklich ernst meinen...

Nach dem Lackieren

Das Montieren gestaltet sich immer recht filigran - wenn man alles detailgenau hinkriegen will...

Den einzelnen Bauabschnitten gehen unzählige - und nervige - Kleinstarbeiten  voraus. Aber wenn man es schon in den Händen hält, kann man eigentlich nicht anders, als es möglichst gut und schön vorzubereiten um dann am Ende des Tages ein ansehnliches Ergebnis zu haben.

Natürlich kann man sich fragen, ob sich so etwas lohnt... Aber diese Frage muss sich jeder selber beantworten - ich finde es klasse, solch ein Fahrzeug hinterher wieder zu bewegen und so ein Stück Zeitgeschichte bewahrt zu haben...

Aber jeder ist nun mal anders - zum Glück...

alfa-zentrale.de