Teilrestaurierung Alfetta GTV 2,0

Das Fahrzeug war ein gutes Beispiel einer holländischen Version eines Aufbaus einer Karosse - schnell, schnell, und überall drüber...

Zuerst sollten wir das Fahrzeug nur TÜV-Vorbereiten. Und am besten erst einmal hohlraumversiegeln. Gesagt getan. Dann wäre eine optische und technische Aufarbeitung der Karosse und Aggregate angebracht. 

Darufhin stand eine rohe Karosserie nur mit Achsen bestückt vor uns. Und ein weiter Weg...

Zuerst wurden die Dämmstoffe im Innenraum entfernt, um die Substanz um die Abläufe und Stopfen zu prüfen - wie immer leicht angegammelt. Also alles blank gemacht und grundiert. Dies hatte natürlich zur Folge, das der Innenraum ebenfalls lackiert werden sollte. Zwar nur im Schnelldurchgang, aber immerhin. Dann kamen die Türen, Windlauf und Heckblech dran. Als alles endgültig gestrippt war, ginge dann zum Lackierer. Das Ergebnis war recht ansehnlich. 

Sehen Sie selbst...

28.07.2017 / ab Lackierer

Im nächsten Schritt kommt der Motor samt Anbauteilen an den Start. Erforderlich sind: Ansauggummis, Ölwannendichtung, Austausch der Glocke, da am Lagerpunkt ein Riss zu bemerken ist. Dann sollte alles wieder OK sein...

Als erstes wurde der vorbereitete Motor samt Kardan an seinen Bestimmungsort verbracht. Dann folgte die Frontscheibe samt Armaturenbrett, was das aufräumen des Kabelsalats voraussetzte. Im Kofferraum konnte nun auch wieder alles angeschlossen werden. Die Grundfunktionen waren wieder gegeben. Anstrengend wurde es beim verlegen des angelieferten Teppichs, da man eigentlich überall zwischen den einzelnen Läppchen durchsehen konnte - also vorher noch Kunstleder als Blende und schon war es wenigstens nur eine Farbe... Das putzen der endlosen Chromleisten lässt einen zwischendurch mal die Sinnfrage behandeln, was aber durch den abendlichen Anblick wieder relativiert wird. Nun ging es Zug um Zug - und schon stand die erste Probefahrt an. Alles bestens, bis auf den Schlatknüppel aus Holzimitat, welcher sich nicht mit dem Hebel vertrug - nun gut. Die Eintragung der 7 x 15 Ronal-Felgen steht nun noch an - sonst ist alles wieder in Funktion. Auch das Gutachten wurde wie immer zügig von Herrn Kutznik erstellt. Nun gehts wieder auf die Strasse...

Nach der Restaurierung

Nach ausgedehnten Probefahrten, Feineinstellung der Vergaser und Nutzung im Alltag konnte das Fahrzeug nun in gutem Glauben und Gewissen dem Besitzer übergeben werden. Auch die damals origiunalen 7x15 Ronal-Felgen sind nun eingetragen und runden das Gesamtbild vollständig ab.

Gute Fahrt...