Schwungscheibe aus Stahl

Da wir immer bemüht sind, das Optimum eines jeden Bauteils auszuloten, haben wir in der Konsequenz aus gemachten Erfahrungen die originale Guss-Schwungscheibe aus Stahl nachfertigen lassen.

Sie ist etwas leichter, stabiler (und damit drehzahlfester) und vor allem sicherer...

Bei uns käuflich zu erwerben. Natürlich in allen 4 Versionen (1300er/1600er, 1750er und 2000er, sowie die Version mit stehenden Pedalen und der mechanischen Kupplung).

Der Anlass

Aus eigenem Schaden wird man klug. So oder so ähnlich heißt es doch...

Obwohl ich eine Kurbelwelle verbaut habe, die samt Schwungscheibe gewuchtet war, ist mir alles um die Ohren geflogen...

Ab sofort werde ich keinen Motor mehr mit der serienmäßigen Guss-Schwungscheibe montieren.

Zwar erfordert es etwas Aufwand diese auszutauschen, jedoch ist diese Arbeit gar nichts im Verhältnis zum bei mir entstandenen Schaden:

Im einzelnen:

Die Kupplungsglocke war komplett atomisiert, die Hauptwelle des Getriebes krumm wie eine Banane, der Krümmer nur noch Schrott, die Pedalerie zerstört, der Kupplungsschlauch abgerissen, die Motorhaube wie mit einem MG von unten zerlöchert, der Rumpf an den Aufnahmepunkten abgebrochen, der Anlasser abgebrochen und zu guter letzt auch die Kurbelwelle mit einem stattlichen Riss deformiert und krumm...

Selbst die Karosserie war im Bereich des Wellentunnels mal um sportliche 3 Zentimeter "vergrössert". Den Kleinkram wie Gasgestänge, Macken usw. erwähne ich erst gar nicht.

Aber wie gesagt: aus Schaden wird man (hoffentlich) klug...

alfa-zentrale.de